• White Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Ein verpatzter Start bringt die Niederlage

February 23, 2019

| verfasst von

Der Schlittschuhclub Herisau verliert das erste Playoff Halbfinalspiel auswärts gegen den EHC Wetzikon mit 1:4 Toren. Der Sieg des Favoriten aus dem Zürcher Oberland geht absolut in Ordnung. Es war nicht der Abend der Mannschaft von Markus Rechsteiner.

 

Vor über 600 Zuschauern verpatzten die Herisauer vor allem den Start. Der Qualifikationssieger überforderte seine Gäste in den ersten 15 Spielminuten und dominierte nach Belieben. Die Wetziker bejubelten in der dritten und vierten Spielminute die Tore 1 und 2. Der erste Treffer entstand unter gütlicher Mithilfe der Herisauer Verteidigung. Ein verheerender Fehlpass war die Grundlage dafür. Als Brandi in der 13. Spielminute in Überzahl herrlich angespielt wird und souverän im Herisauer Tor zum 3:0 einnetzt, war das bereits die Vorentscheidung in dieser Partie. Die Hypothek der verpassten Startminuten wog danach zu schwer. Die Herisauer waren nicht noch zu einer Reaktion fähig.

 

Drittel 2 und 3 gestalteten die Mannschaften dann ausgeglichen, wobei Wetzikon etwas weniger entschlossen und druckvoll agierte als in den Startminuten.  Die Spielleitung sprach zahlreich Strafen in einer eigentlich fair geführten Partie aus. Die Herisauer Stürmer verpassten es, die Überzahlsituationen auszunutzen und zurück in die Partie zu finden. Im Gegenteil, den vierten Treffer für die Gastgeber mussten die Herisauer in Überzahl hinnehmen. Kurze Zeit darauf fehlte nicht viel und die Rechsteiner-Truppe hätte fast in doppelter Überzahl auch ein Tor kassiert. Ein enttäuschendes Powerplay, viele ungefährliche Einzelaktionen, zahlreiche Fehlpässe und eine negative Bilanz bei den Bullies: Dem SC Herisau gelang an diesem Abend nur wenig. Den einzigen Treffer für die Appenzeller erzielte Marc Pace kurz vor Spielmitte. Die Ausfälle von Teamstützen Timo Koller (abwesend) und Alexander Jeitziner (krank) machten sich offensichtlich bemerkbar.

 

Das zweite Spiel in der Serie "best of five" bestreiten die Mannschaften kommenden Dienstag um 20.00 Uhr im Sportzentrum Herisau. Die Herisauer tun gut daran, die Startniederlage rasch möglichst zu vergessen und sich auf ihre eigentlichen Stärken zurückzubesinnen.

 

Zwei Traditionsvereine treffen im Halbfinal aufeinander. In der Kunsteisbahn Wetzikon hing ein Werbeplakat von der Partie zwischen den beiden Teams am 20. Oktober 1981. Damals duellierte sich man in der Nationalliga B. Die Freude am Eishockeysport ist bei beiden Fanclubs noch heute spürbar. So pflegte man einen freundschaftlichen Umgang in der EHCW Fanclub-Ecke. Nach Spielschluss blieb genug Zeit für ein Austausch beim Bier zwischen den Fans beider Teams. Das stammt übrigens von der Brauerei Locher! So macht das Fanleben in der Amateurliga Spass. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und sagen "bis am Donschtig".

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

Wiedersehen nach 10 Jahren...

November 14, 2019

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

October 5, 2019

February 20, 2019

February 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Black YouTube Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square