• White Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White YouTube Icon

Krimi mit Happyend

November 14, 2018

| verfasst von

Kein Film im heutigen TV-Programm konnte wohl mit dem Heimspiel des SC Herisau mithalten. Endlich wieder einmal ein elektrisierendes, mitreissendes Spiel mit dem besseren Ende für unsere Vereinsfarben! Der geforderte Exploit gegen ein deutlich stärkeres Team ist eingetreten. Herisau stellt dem EHC Frauenfeld das Bein und sichert sich mit dem 6:5 Sieg drei nicht budgetierte Punkte.

 

Herisau startete verheissungsvoll in die Partie. Marco Koller netzte bereits in der zweiten Spielminute ein. Dario Gartmann scorte ebenso - die wenigsten der Zuschauer haben mit solch einem Start gerechnet. Die Gäste fanden dann aber besser ins Spiel und zeigten nun, warum die Mannschaft von Headcoach Emanuel Marbach an dritter Stelle der Tabelle klassiert ist. Schnelle Spielzüge und technische Eleganz brachten nun die Herisauer Verteidigung in Bedrängnis. Hochkarätige Chancen wurden ausgelassen doch bis Drittelsende glichen die Frauenfelder zum 2:2 aus. Ob das Spiel nun seinen erwarteten Lauf nimmt?

 

Von wegen! Herisau kämpfte weiter beherzt und zeigte sich so effizient wie noch nie in dieser Saison. Zweimal gingen die Bären in Führung. Jedesmal konnten die Frauenfelder relativ rasch wieder den Ausgleich bejubeln. Ein Spielmuster, dass sich auch im dritten Abschnitt wiederholen sollte. Die Zuschauer bekamen nun ein Spiel zu sehen, das hin und her ging und jederzeit auf eine Seite kippen konnte. In der 49. Spielminute ging Herisau durch Marc Pace erneut in Führung. Nun merkten alle Herisauer, dass hier eine kleine Sensation machbar ist. Doch die Frauenfelder liessen nicht nach und scorten in der 56. Minute erneut. Die Jungs von Markus Rechsteiner liessen sich auch nicht beirren und versuchten weiter mit schnellen Gegenangriffen den Frauenfelder Torhüter zu bezwingen. Just zwei Minuten vor Schluss gelang dies Philipp Aerni (Doppeltorschütze am heutigen Abend) erneut - grosser Jubel beim Herisauer Publikum! Der Krimi damit aber noch nicht beendet. 24 Sekunden vor Schluss verfehlte ein Herisauer Stürmer das leere Tor der Gäste nur haarscharf. 4 Sekunden vor Schluss fehlte den Thurgauern nur weniger Zentimeter um erneut den Ausgleich zu feiern.

 

Die Sirene heulte - der Sieg ist vollbracht! Was für tolle Emotionen bei Spielern und Fans. Mit viel Kampf, erfreulicher Kaltschneuzigkeit vor dem Tor und der nötigen Portion Glück sichert sich rot-weiss-blau nicht unverdient drei Punkte. Ein Hin- und Her mit Happyend! Es war wohl die über 60 Minuten gesehen beste Leistung unserer Jungs - bravo!

 

 

 

Die nächste Herausforderung wartet bereits. Am Samstag begrüsst der SC Herisau den Titelaspiranten aus Arosa zum Duell. Anpfiff im Sportzentrum ist um 17.30 Uhr.

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

Wiedersehen nach 10 Jahren...

November 14, 2019

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

October 5, 2019

February 20, 2019

February 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Black YouTube Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square